Drucken

Betriebsbesichtigung Schaffitzel Holzindustrie GmbH & Co. KG

15. November 2017 |

Als Familienunternehmen mit über 100 Jahren Erfahrung in der Verarbeitung von Holz hat die Fa. Schaffitzel Holzindustrie GmbH & Cc. KG mit 60 Beschäftigten etwa 11,5 Mio. € im Jahr 2016 umgesetzt.

In 2017 werden wohl die 12 Mio. € geknackt. Der Firmenchef Jürgen Schaffitzel und sein Sohn Jörg führten die 27 Interessierten, die sich am 15.11.2017 in Schwäbisch Hall-Sulzdorf eingefunden hatten, durch ihren Betrieb. Die Fa. Schaffitzel fertigt überwiegend aus langsam gewachsenen und deshalb hochfestem Fichtenholz (95 %) Brettschichtholzbinder. In geringerem Umfang werden Lärche, Douglasie, Kiefer, Buche und das modifizierte Holz Accoya verwendet. Accoya Holz entsteht durch die Reaktion von weniger dauerhaftem Holz mit Essigsäureanhydrid unter Druck und Wärme. Die Fähigkeit des Holzes zur Absorbierung von Wasser wird damit wesentlich verringert. Das Holz wird extrem dauerhaft und widerstandsfähig gegen Pilze. Das bei Schaffitzel verwendete Holz, das zu 100 % aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt und entsprechend PEFC zertifiziert ist, wird nach der Eingangskontrolle durch den Firmenchef weitestgehend automatisiert gesägt, gehobelt und dann zu Brettschichtholzträgern und stützen verleimt.

Das Aufbringen des Leims und das Zusammenspannen der bis zu 26 cm breiten Bretter erfordern besonderes Knowhow. Binder mit einer Länge von bis zu 45 m können in der Produktionshalle der Fa. Schaffitzel hergestellt werden, die natürlich auch eine besonders gelungene Leimbinderkonstruktion ist. Neben der Herstellung Holzleimbinder betätigt sich die Fa. Schaffitzel im Hallenbau, im Brückenbau und im „Kreativbau“. Damit sind gemeint z.B. Aussichtstürme, Baumgipfelpfade, architektonisch anspruchsvolle Büro- und publikumswirksam genutzte Gebäude, Pavillons, Kunstwerke, etc. Nachdem Rundgang durch die Produktion präsentierte Herr Schaffitzel gelungene Beispiele von Holzbinderkonstruktionen, bei der seine Firma die Komplettleistung von der Planung, Statik Fertigung, Bauleitung und Montage erbracht hatte. Darunter waren in unserer Nähe die 2 Holz-Beton-Verbundbrücken über die Rems in Schwäbisch Gmünd und die geschwungene Neckarbrücke in Neckartenzlingen. Weitere markante Brücken für den Fahrzeugverkehr bis 60 to stehen in Sneek in den Niederlanden. In Luckenwalde wurde im Auftrag der DEGES über die 4spurige B 101 eine Grünbrücke als erdüberschüttetes Bogentragwerk aus Lärchen-Brettschichtholz erstellt. Viele Bauwerke können aus Brettschichtholz wirtschaftlicher und einfacher hergestellt werden als Konstruktionen aus Stahl oder Holz, mittlerweile auch ohne Abstriche was die Dauerhaftigkeit anbelangt. Ein neues Geschäftsfeld sind Telegraphenmasten aus Brettschichtholz.

Andreas Weiß