Drucken

Verkehrsmanagement auf dem Rhein

22. März 2018 |

22 Mitglieder der Bezirksgruppe trafen sich um 15 Uhr in einem Konferenzraum der Karlsruher Rheinhafenverwaltung und hörten zuerst einen eindrucksvollen, hinreißenden und mit Fakten gespickten Vortrag von Herrn Hildebrand von der KVVH GmbH allgemein zu den Rheinhäfen in Karlsruhe.

Der Hafen im Modell

Er erläuterte die Kenngrößen, wie Struktur der Hafenverwaltung, Güterumschlag (ca. 2,5 Mio. Tonnen im Rheinhafen, ca. 4,5 Mio. Tonnen im Ölhafen), Hafenfläche, Gleisnetzlänge (ca. 42 km) und anderes, wie Entwicklung des Hafens seit seiner Entstehung 1901, Verknüpfung mit anderen Behörden und die Besonderheiten eines Hafens.

Blick auf das Hafengelände Süd
Blick auf das Hafengelände Nord

Der Vortrag von Herrn Roth – in ebenso eindrucksvoller Art gehalten – widmete sich dem eigentlichen Thema: Verkehrsmanagement auf dem Rhein. Er zeigte die Entwicklung und Inbetriebnahme eines vernetzten, digitalen Systems für Schiffsbetreiber, Schleusen, Häfen, Spediteure und weitere wesentliche Nutzer, das es erlaubt, in Echtzeit Standorte von Schiffen festzustellen, die möglichen Ankunftszeiten zu erfassen, Terminalplätze vorzubuchen und damit die Effizienz aller Akteure am Oberrhein zu verbessern.

Besuchergruppe vor dem Hafenkontor

Daran schloss sich noch die Besichtigung des „Hafenkontors“ und des Fahrgastschiffes „Karlsruhe“ an.

“MS Karlsruhe“
Im Steuerstand

Ein gelungener Nachmittag.

Rüdiger Wolfram