Drucken

Besichtigung der Stadtbahnbaustellen im Rotteckring und Friedrichring in Freiburg sowie anschließende Mitgliederversammlung

12. April 2018 |

Die anwesenden 31 Teilnehmer wurden von Herrn Schmidt als Vorsitzender der Bezirksgruppe Freiburg und von Herrn Uekermann als Leiter des Garten- und Tiefbauamtes und Vertreter des Bauherrn begrüßt. Herr Uekermann stellt die Mitarbeiter Herrn Schley und Herrn Neidhart vor, welche die Führung der geteilten Gruppe übernehmen werden. Zu der Baumaßnahme hat am 6. April 2017 bereits eine Baustellenbesichtigung stattgefunden, allerdings mit dem Schwerpunkt Umbau des Platzes der alten Synagoge. Heute geht es um die Bauabschnitte 4 (vom Platz der alten Synagoge bis zum Fahnenbergplatz) und 5 (vom Fahnenbergplatz bis zum Bauende Siegesdenkmal). Zur Erinnerung: Die Gesamtkosten liegen bei 66 Mio. €, wobei die Maßnahme im Zeitplan und auch im Kostenrahmen liegt. Die Maßnahme wird mit Mitteln des GVFG bezuschusst, wovon die Stadt 14 Mio. selbst tragen muss (davon entfallen 9,5 Mio. auf den Platz der alten Synagoge und die Gestaltung der Seitenflächen). Auftraggeber ist die VAG, diese bezahlt für Planung und Bauleitung 2,5 Mio. an die Stadt.

Bild 1: Der Bezirksvorsitzende, Ltd. BD Gerald Schmidt begrüßt die Teilnehmer
Bild 1: Der Bezirksvorsitzende, Ltd. BD Gerald Schmidt begrüßt die Teilnehmer

Herr Neidhart führt nach den allgemeinen Informationen eine Teilgruppe über die Baustelle Rotteckring mit den Schwerpunkten Umbau der Ein- und Ausfahrten zur Rotteckgarage und Colombipark. Ziel ist, mit dem Bau der Stadtbahn und dem Umbau des Rotteckringes einen Boulevard zu gestalten. Hierzu gehört auch die Bepflanzung mit Säulenbuchen (nur Pflanzgranulat, ohne Verlegung von Bewässerungsschläuchen) von denen einige im März bereits gepflanzt wurden, die restlichen werden im Herbst folgen. Die frühere Zufahrt zur Rotteckgarage wird das Technikzentrum aufnehmen.

Bild 2: „Dort kommt man künftig aus Rotteckgarage!“ wie Herr Neidhard (GuT) zeigt
Bild 2: „Dort kommt man künftig aus Rotteckgarage!“ wie Herr Neidhard (GuT) zeigt
Bild 3: Der Boulevard nimmt Gestalt an
Bild 3: Der Boulevard nimmt Gestalt an

Herr Schley übernimmt die Führung über den Friedrichring und Siegesdenkmal. Das Gleisdreieck am Siegesdenkmal ist verlegt wie auch die Schienen im Friedrichring bis auf einen kleinen Rest. Auch das Siegesdenkmal hat seinen neuen Platz eingenommen, der dem Platz vor dem „verkehrsgerechten Umbau“ nach dem 2. Weltkrieg entspricht.

Bild 4: Ein Teil der Exkursionsgruppe vor dem Siegesdenkmal am neuen Standort
Bild 4: Ein Teil der Exkursionsgruppe vor dem Siegesdenkmal am neuen Standort

Ziel war, den Platz durch Verschiebung der Straße nach Norden zu vergrößern, und auch hier einen Boulevard zu schaffen. Hierzu dient z.B. wiederum die Neubepflanzung, die Anlage eines „Bächles“ und ein hochwertiger Plattenbelag. Weiterhin wird an dem Straßenbahnknotenpunkt ein Pavillon für die Fahrgäste gebaut.

Bild 5: Visualisierung Platz mit Siegesdenkmal (obere Darstellung) und Straßenbahnknotenpunkt mit Pavillon (untere Darstellung)
Bild 5: Visualisierung Platz mit Siegesdenkmal (obere Darstellung) und Straßenbahnknotenpunkt mit Pavillon (untere Darstellung)

Zur anschließenden Mitgliederversammlung waren 14 Mitglieder anwesend. Herr Schmidt begrüßte die Teilnehmer und bestellte Grüße von Herrn Haag, Frau Emrich (anderer Termin) und den Herren Wieschhörster und Knupfer, die sich entschuldigt haben. Herr Schmidt gibt nochmals einen Rückblick auf das Jahresprogramm 2017: Unibibliothek und Straßenbahn in Freiburg / Schweiz Schwerverkehrszentrum am Gotthard und Verkehrshaus Schweiz (mit 20 Teilnehmern geringe Resonanz) / Baustelle Standortschießanlage und AM Efringen-Kirchen (wegen Krankheit des Bauleiters abgesagt) / A 5 Sanierung Offenburg-Riegel im Vollausbau – trotz Gründung der Bundesfernstraßengesellschaft jetzt notwendig / Fortbildungsveranstaltung Donaueschingen / Besuch des Daimler-Testgeländes im Immendingen und Baustelle B 27 / Besuch der Münsterbauhütte.

Im November 2018 wird sich der Programmausschuss voraussichtlich wieder zusammensetzen, um über das Programm für 2019 zu beraten.

Der Bericht zur Kassenführung 2017 wird von Herrn Wohlfahrt getätigt. Fazit: Einnahmen und Ausgaben halten sich die Waage, sodass auch das Kassenguthaben in etwa dem Stand von 2016 entspricht.

Der Bericht von Herrn Knupfer zur Kassenprüfung wird verlesen. Er bescheinigt den Verantwortlichen eine vorbildliche Kassenführung ohne Beanstandungen.

Die Entlastung vom Vorstand und Kassenführung durch die Mitglieder erfolgt einstimmig.

Herr Schmidt dankt nochmals Frau Emrich, die sich bereit erklärt hatte seine Vertretung zu übernehmen, und auch die Exkursion in die Schweiz organisiert hat.

Herr Schmidt geht nochmals aktuell auf die Exkursionen 2018 ein. Bei der Besichtigung der Baustelle Sanierungstunnel Belchen (STB) im Zuge der A 2 in der Schweiz und der anschließenden Besichtigung der Baustelle A 98 – Neubau des Herrschaftsbucktunnels haben 20 Personen teilgenommen. Weitere Programmpunkte: 12.04. Straßenbahn Rotteck- und Friedrichring Freiburg / 16.05. Radwegverbindung Rheinau-Gambsheim mit 3 Bauwerken und Fischtreppe und anschließendem Flammenkuchenessen in Altenheim. / 14.06. Stuttgart-Bad Cannstatt Mitgliederversammlung mit Neuwahlen, Vortrag DEGES und Besichtigungen / 20.09. B 294 Ortsumfahrung Winden / 11.10. Fortbildungsveranstaltung in Ludwigsburg-Pflugfelden / 15.11. Besichtigung des VAG-Betriebshofs Freiburg und Jahresabschluss.

Der Vorschlag, in 2019 die BAUMA in München zu besuchen wird nicht weiter verfolgt, da keine Resonanz zu verzeichnen war. Weitere Vorschläge für das Programm für 2019 werden gerne entgegengenommen. Bislang sind folgende Vorschläge bekannt: Neubau des SC-Fußballstadions in Freiburg / Verlängerung der Straßenbahnlinie bis zur Messe / ZRF Elektrifizierung mit Umbau der Bahnsteige (Vorschlag von H. Biechele, ZRF: Herr Schad) / 3-tägige Exkursion mit Besichtigung der Firma Liebherr in Ulm (H. Merstetter) / Standortschießanlage Hartheim / Besichtigung der Asphaltmischanlage der Fa. Joos in Hartheim.

Nach abschließendem Dank an die Akteure zur Kassenführung / Prüfung: Wieschhörster, Wohlfahrt und Knupfer und Dank an die Anwesenden für die Teilnahme, wird die Mitgliederversammlung geschlossen.

Peter Burkart