Drucken

Leitung

Prof. Dr.-Ing. Carola Vogt-Breyer, Hochschule für Technik, Stuttgart

Programm

Beginn: 9:00 Uhr,
Ende: ca. 16:30 Uhr
Dazwischen: Kaffeepausen, Mittagspausen (Pausenverpflegung ist im Preis enthalten)

Eine gesicherte Qualität in der Ausführung von Bauleistungen lässt sich nur auf der Grundlage einer guten Fachkunde im jeweiligen Themenbereich erzielen. Beim Bauen mit Boden als Baustoff oder als Baugrund sind vielfältige Aspekte in technischer und vertragsrelevanter Hinsicht zu beachten. Das Seminar ist auf eine Weiterbildung von Bauleitern/*innen ausgelegt und umfasst den Themenbereich Baugrund und Altlasten. Die Vortragenden aus Hochschule, Verwaltung und Praxis behandeln die Themen Baugrunduntersuchungen und -klassifikation, Anforderungen und Prüfverfahren im Erdbau sowie Erkundung und Verwertung/Entsorgung von Altlasten.

Hierbei wird auf den Begriff des Baugrundrisikos und die dazugehörige Vorschriftenlage eingegangen. Es wird aufgezeigt, welcher Erkundungsumfang in welcher Situation angemessen ist und wie Labor- und Feldversuche zielgerichtet eingesetzt werden können. Grundlage von Ausschreibungen und Verträgen sind entweder anwendungsbezogene Klassifikationen des Baugrunds oder eine Einteilung in Homogenbereiche (VOB/C), die anhand typischer Bodenproben praxisnah erläutert werden.

Im Erdbau ist die ZTV-E von zentraler Bedeutung. Als Schwerpunkt werden die Eigenüberwachung, Kontrollprüfungen und Schiedsuntersuchungen behandelt und Prüfverfahren sowohl theoretisch als auch mit praktischen Vorführungen aufgezeigt.

Da Bauvorhaben zunehmend in bestehende Altlasten eingreifen, werden die gesetzlichen Grundlagen zu Altlasten und zur Entsorgung von Bodenaushub behandelt. Mit Hilfe praktischer Beispiele werden abfalltechnische Untersuchungen und die Begleitung von Aushubmaterial vorgestellt.

Ort

Stadion Restaurant Filderstadt Bernhausen