Drucken

Leitung

Dipl.-Ing. Janine Kübler, BASt Bundesanstalt für Straßenwesen, Bergisch Gladbach

Programm

Beginn: 9:00 Uhr,
Ende: ca. 16:30 Uhr
Dazwischen: Kaffeepausen, Mittagspausen (Pausenverpflegung ist im Preis enthalten)

Auswahl, Planung und Bau von Fahrzeug-Rückhaltesystemen sind angesichts stetig steigender Anforderungen aus dem Verkehrsgeschehen und der großen Vielfalt verfügbarer Systeme am Markt inzwischen sehr komplexe Aufgaben, die mit vorhandenen, in der Regel begrenzten Ressourcen bewältigt werden müssen. Das Seminar soll einen Überblick über die aktuellen Regelungen zu Fahrzeug-Rückhaltesystemen geben und anhand von typischen Praxisbeispielen Lösungsmöglichkeiten für Planung und Ausschreibung aufzeigen. Das Seminar beginnt mit einem Überblick über die aktuell gültigen Regelwerke und zeigt auf, was es neues gibt bei den Technischen Kriterien für Fahrzeug-Rückhaltesysteme und in der Technischen Übersichtsliste. Dabei soll auch aufgezeigt werden, wie wichtig die Verbindung verschiedener Schutzeinrichtungen mit passenden Übergangskonstruktionen ist. Nach diesem Regelwerksüberblick werden typische Planungsbeispiele aus der Praxis vorgestellt und aufgezeigt, was es dabei zu beachten gilt. Erfahrungen aus der Straßenbauverwaltung in Sachsen-Anhalt mit der Ausschreibung von Fahrzeug-Rückhaltesystemen runden diesen Themenbereich aus der Praxis ab. Was sich in modernen Ortbetonschutzwänden versteckt und was es bei Ausschreibung, dem Bau und der Bauüberwachung zu beachten gibt wird ebenfalls Inhalt der Veranstaltung sein. Zum Abschluss geht es um die Erhöhung der Verkehrssicherheit an Landstraßen durch die gezielte Nachrüstung von Schutzeinrichtungen vor Hindernissen.

Die Veranstaltung richtet sich an Vertreter aus der Verwaltung und Industrie sowie an Planungsbüros und Sachverständige für Fahrzeug-Rückhaltesysteme.

9.00 Uhr Begrüßung und Einführung
Dipl.-Ing. Janine Kübler, BASt
9.15 Uhr Aktuelle Regelungen – Technische Kriterien, Übergangskonstruktionen, Listen
Dipl.-Ing. Janine Kübler, Dipl.-Ing. Susanne Schmitz, BASt
10.30 Uhr Praktische Beispiele aus der Planung von FRS
Dipl.-Ing. Heike Becker, Ingenieurbüro Einfeldt und Partner, Breitenfelde
13.30 Uhr Richtig ausschreiben – eine lösbare Aufgabe
Dipl.-Ing. Anja Riemann, Landesstraßenbaubehörde Sachsen-Anhalt
14.30 Uhr Betonschutzwände in Ortbetonbauweise und deren Besonderheiten
Dipl.-Ing. Ilja Jungfeld, BASt
15.30 Uhr Baum- und Objektschutz an Landstraßen – Schutzeinrichtungen richtig nachrüsten
Dipl.-Ing. Susanne Schmitz, BASt
16.15 Uhr Schlussdiskussion

Ort

Stadion Restaurant Filderstadt Bernhausen