Drucken

Leitung

Dr. Martin Brodbeck, Smoltczyk & Partner GmbH, Ingenieurbüro für Geotechnik, Hydrogeologie und Umwelttechnik (S&P), Stuttgart

Programm

Beginn: 9:00 Uhr,
Ende: ca. 17:00 Uhr
Dazwischen: Kaffeepausen, Mittagspausen (Pausenverpflegung ist im Preis enthalten)

Vorschau Seminarprogramm:

Mit kompetenten Referenten aus Verwaltung und Wirtschaft wollen wir in unserem diesjährigen Seminar die Ersatzbaustoffverordnung und den vorsorgenden Bodenschutz in den Fokus nehmen.

Mineralische Abfälle sind mit über 200 Mio. Tonnen jährlich der größte Abfallstrom in Deutschland.
Der Straßenbau trägt dazu erheblich bei. Zum 01.08.2023 tritt die Ersatzbaustoffverordnung als zentraler Baustein der Mantelverordnung in Kraft. Sie regelt den Einbau von Sekundärrohstoffen neu. Hierdurch zeigen sich neue Verwertungsmöglichkeiten auf. Dies wird zu erheblichen Veränderungen im Umgang mit Abfällen auf den Baustellen führen.

Von behördlicher Seite werden bei Straßenbaumaßnahmen Bodenschutz- bzw. Bodenverwertungskonzepte und damit eine Bodenkundliche Baubegleitung gefordert.
Grundlagen hierfür sind u.a. das Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG), das Bundes-Naturschutzgesetz (BNatSchG) und das Baugesetzbuch (BauGB). Wir werden den rechtlichen Hintergrund des umwelttechnischen Bodenmanagements und den vorsorgenden Bodenschutz vor und während der Planungsphase in Theorie und Praxis vermitteln.

Weiterhin wollen wir über das aktuelle Erdbau-Regelwerk berichten.

Den Abschluss bildet traditionell ein reich bebilderter Baustellenbericht.

Ort

VSVI Baden-Württemberg e.V., Erich-Herion-Straße 1, 70736 Fellbach oder Online über Webex